MENU
1X9A0379
1X9A0383
1X9A0392
1X9A0393
1X9A0399
1X9A0412
1X9A0436
1X9A0438
1X9A0454
AZ7A0962
AZ7A0974
AZ7A0975
AZ7A0983
AZ7A0985
Getting Ready (4)
Getting Ready (9)
Getting Ready (14)
Getting Ready (17)
Getting Ready (22)
Getting Ready (25)
Wieso man das Getting Ready fotografieren sollte

Wieso man das Getting Ready fotografieren sollte Ganz kurz und knapp? Weil es unterschätzte Momente sind, um deren Zauber zu wenige was wissen. Das Getting Ready ist das fertig machen, wenn du deine Hochzeitsfriseur bekommst, wenn das Make Up auf dein Gesicht gezaubert wird und dann ist es endlich soweit, der Moment in dem du dein Hochzeitskleid ansiehst. Aber viel wichtiger, es sind noch einmal Momente der Ruhe, es sind die Augenblicke in denen die Braut sich auf den Tag vorbereitet. Was geht dir in diesen Momenten durch den Kopf? Die Nervosität und Anspannung steigt, du weißt, es sind nur noch wenige Stunden bist du Ja sagst. Zu der Liebe deines Lebens, zu einem neuen Abschnitt in deinem Leben. Es ist eine Zeit des in sich gehen. Ich fotografiere diese Momente. Wenn dein Hochzeitskleid noch auf dem Kleiderständer hängt, wenn die Schuhe zum Anziehen bereitgelegt werden. Der Schmuck denn du an deinem Tag tragen wirst. Der Moment, wenn dein Make up aufgetragen wird, der Moment wenn du zum ersten Mal in dein Brautkleid steigst. Wenn deine Mutter das Kleid zuzieht, deine beste Freundin dir in die Schuhe hilft. Diese Momente gehören höchstens einer Hand voller Menschen, dein zukünftiger Mann wird diese Augenblicke niemals sehen. Du wirst ihm davon erzählen, aber ohne einen Fotografen wird er diese Momente nie sehen können. Das Strahlen, wenn du dein Kleid erblickst und dieser eine magische Moment, wenn du dich im Spiegel erblickst. Zum ersten Mal als Braut. Aber auch für den Bräutigam sind die ganz besonderen Momente. Der Anzug wird angezogen, die Schuhe gebunden und die Uhr ums Handgelenk gelegt. Der Moment in dem sich seine Rolle für immer ändert. Es sind die Momente in denen ich eine stille Beobachterin bin. Ich stehe in der Ecke und fotografiere was ich sehe.

Aber was genau ist die beste Umgebung für ein Getting Ready? Als erstes möchte ich klarstellen, ich will euch keine Vorschriften machen. Aus Erfahrung und meinem Wissen heraus kann ich euch für diesen Tag einige Tipps geben, ob und wie ihr sie berücksichtigt liegt ganz bei euch. Die richtige Location ist vor allem eine, in der ihr euch wohl fühlt. Denn dass ihr euch wohlfühlt ist für mich grundsätzlich immer das Wichtigste, egal ob beim Brautpaarshooting oder beim Getting Ready, denn wenn es euch nicht gut geht, sieht man das auch auf den Fotos. Ein Zimmer mit vielen Fenster, durch die Licht kommt, idealer weiße auch noch mit einem Vorhang (denn kann man dann vorziehen, wenn man es braucht) ist ideal. Tageslicht ziehe ich dem Kunstlicht immer vor. Weiße Wände sind natürlich immer eine tolle Sache, sie machen das Bild nicht nur automatisch heller, sondern wirken auch sehr schlicht und edel. Teppiche in auffälligen Farben (Rot, Pink oder Blau) sind immer so eine Sache für sich, solche Farben beeinflussen natürlich immer die Stimmung des Bildes. Das Allerwichtigste ist jedoch, und das gilt für den ganzen Tag der Trauung, dass ihr mir vertraut. Das Licht ändert sich immer und so kann es schon mal passieren, dass ich einen von euch bitte ein paar Meter weiter nach links oder rechts zu rutschen. Das mag vielleicht in dem Moment etwas komisch klingen, aber auf den Bildern ergibt es Sinn. Deswegen ist es wichtig, dass ihr darauf vertraut, dass ich weiß was ich tue. Wenn ihr euch nicht sicher seid ob eure ausgewählte Location die richtige ist, dann schickt ihr mir am besten Bilder. Ich kann euch vor allem empfehlen die Bilder um die Uhrzeit zu machen, in der das Getting Ready auch beginnt. So bekomme ich einen ungefähren Einblick in die Lichtsituation. Das Getting Ready zu fotografieren ist ein Thema, mit dem sich Brautpaare oftmals noch nicht auseinandergesetzt haben. Einige meiner Brautpaare hören davon zum ersten Mal im Vorgespräch mit mir. Und das finde ich schade, weil es so viele magische Momente sind die es verdient haben festgehalten zu werden. Vor allem aber gehören diese Momente zu denen, die ihr nicht als Paare erlebt. Jeder hat diese kostbare Zeit für sich selbst. Mit den Bildern könnt ihr dann den jeweils anderen an euren Momenten teilnehmen lassen. Ich mag diese Phase des Tages besonders gerne und die Bilder die entstehen.

Comments
Add Your Comment

CLOSE