MENU

Der Brautstrauß

Der Brautstrauß gehört zur Hochzeit wie das Brautkleid und geht trotzdem ganz oft unter. Dabei gibt es so unglaublich viele verschiedene Varianten für deinen richtigen Brautstrauß.

Groß oder klein? Eher unauffällig und in schlichten Farben und Formen gehalten? Oder groß und wild? Vertraute Blumen wie Rosen und Sonnenblumen oder etwas ganz exotisches und neues ?
Auch nicht vergessen darf man, Hochzeitskleid oder Dirndl? Der Brautstrauß muss an dich und dein Outfit angepasst sein.

Wie generell bei Hochzeiten bin ich der Meinung, passen muss es! Persönlich finde ich es auch immer sehr schön, wenn man sich an der aktuellen Saison orientiert. Christrosen im Winter und Dahlien dann im Sommer.
(Ein kleiner Tipp von mir, informier dich bei deinem Floristen über die aktuellen Blumen der Saison! Vielleicht geht es dir wie mir, und du hast nicht genügend Wissen in dem Bereich und so entgehen dir viele tolle Blumen! Außerdem gilt, Blumen der Saison sind billiger. So schonst du dein Budget).

Wusstest du eigentlich? Das viele Bräute mit dem Brautstrauß noch eine Botschaft schicken? Bei einer Hochzeit feiert ein Brautpaar einen der wichtigen Tage, im Kreis der Liebsten. Leider sind nicht immer alle Liebsten noch da um mitzufeiern. Ein Anhänger im Brautstrauß ist eine wunderbare Art diesen Liebsten zu gedenken.

Da ist ja noch die Sache mit dem Brautstrauß stehlen. Ganz klar, für uns in Bayern ist das eine Tradition. Auf der Hochzeit muss der Brautstrauß gestohlen werden um dann richtig ausgelöst zu werden (Liebling zum Ablösen: Ein Gartenfest). Aber wusstest du, der Brautstrauß darf nur einmal gestohlen werden. Meistens gilt auch, gestohlen werden darf erst nach dem ersten Tanz. Allerdings ist das von Hochzeit zu Hochzeit (oder von Freundeskreis zu Freundeskreis 😊 ) verschieden.

Für mich gehört der Brautstrauß fotografisch einfach dazu. Am liebsten kombiniere ich ihn auch noch mit den Eheringen oder beim Getting Ready schon mit dem Brautkleid.

Ich muss dir aber direkt gestehen, ich kenne mich mit Blumen ganz wenig aus. Eindeutig zu wenig, um darüber einen ganzen Blogeintrag zu schreiben. Das, was in meinem Garten wächst, wächst da vor allem weil es trotz meiner „Pflege“ überlebt hat. Ich kenne die Standard Blumen, Rosen, Sonnenblume, Klatschmohn und Tulpen. Aber das war’s dann auch schon. Zu mehr reicht mein Wissen beim besten Willen nicht aus.
Deswegen habe ich mir für diesen Blog eine Spezialistin geholt. Heidi ist Floristin mit eigenem Geschäft und ist das ganze Jahr mit Brautsträußen beschäftigt. Sie kennt sich aus.

• Was sind die beliebtesten Blumen im Blumenstrauß?

In fast jedem Blumenstrauß bzw. Brautstrauß lassen sich Rosen finden. Natürlich gibt es Bräute, wie z.B. diesen Herbst eine, die mit der Vorstellung kommen sie wollen keine Rosen in ihren Brautstrauß. Setzt man natürlich auch gerne um, weil es schon im Vorhinein klar ist, dass es ein ganz anderer Brautstrauß wird und es gibt auch wirklich viele tolle Möglichkeiten einen Brautstrauß ohne Rosen zu gestalten. Was noch gerne genommen wird: Lisianthus, Schleierkraut, Dahlien
Zu diesem Thema noch: das aktuell beliebteste Grün - EUKALYPTUS
In geschätzt 95% der Brautsträuße findet man Eukalyptus, in verschiedensten Sorten…. Große Blätter, kleine Blätter, Längliche Blätter, mit rosa/rot Stich oder mit Beeren. Egal – Hauptsache es ist Eukalyptus drinnen. Eine tolle Alternative zu Eukalyptus ist Olive…. Ich gestehe ich mag beides gerne

• Was ist dein persönlicher Liebling und warum?

Jede Jahreszeit hat Ihres…. Insgeheim geht man immer von sich selbst aus: Was wäre mein Brautstrauß, wenn…. Hängt aber von der Jahreszeit ab! Im Frühjahr (Für Floristen geht das Frühjahr im Januar los und endet im April) Wäre mein Brautstrauß rund-kompakt gebunden und mit RANUNKELN, weil ich diese seidige, zarte Blüte liebe! Sie sieht der Rose ähnlich ist aber eine ganz andere Pflanze. Natürlich würde er nicht nur aus Ranunkeln bestehen… Muscari (Traubenhyazinthen) würden mit den hübschen, blauen, kleinen Blüten darüberstehen in Kombination mit Schleierkraut und Eukalyptus denke ich. Zur Abrundung wahrscheinlich noch ein paar Polyantharosen (das sind viele kleine Rosenköpfe an einem Stiel – auch seeehr beliebt für Hochzeiten). Natürlich ist auch das Kleid dazu wichtig, meine Vorstellung für diesen Strauß wäre ein Dirndl in Blau/Rosa.

Im Sommer wären mehr Dahlien, Pfingstrosen, gefüllte Freilandrosen meins. Üppig eben wie die Blütenpracht im Sommer hald ist! Gerne auch mit feinen Blüten wie die Astilbe oder mit Früchten kombiniert…. Brombeeren sind immer ein echter Hingucker in Brautsträußen.

Herbst – HORTENSIE! Gibt es keine Ranunkeln, bin ich Hortensien-Narr. Egal ob sie nur in kleinen Tuffen eingebaut sind oder als komplette Blüte. Ich mag sie echt gerne! Ich find es auch toll, wenn sie mehr unten drunter im Strauß eingebaut sind und man den Strauß genau anschauen muss um sie zu sehen.
Winter- leider viel zu selten! Es gibt tolle Winterblumen zum Heiraten, hier ist mein Liebling ein Strauß mit Christrosen und Baumwollblüten, ganz im Winter-Style.
Was ich ganzjährig toll finde sind Sukkulenten (Viele verwechseln sie mit Hauswurzen) in Brautsträußen.

• c) Wie behandelt man den Strauß nach der Trauung am besten um ihn aufzuheben?

Man sollte sich im Vorfeld überlegen ob man den Brautstrauß trocknen möchte, denn nicht jede Blume ist zum Trocknen geeignet… Dies sollte man dann dem Floristen oder der Floristin gleich zu beginn sagen. Hat man sich dann einen Strauß der zum trocknen geeignet ist ausgesucht, stellt man ihn am besten in eine Vase OHNE Wasser oder man hängt ihn kopfüber auf. Er sollte keine direkte Sonneneinstrahlung haben. Man sagt auch das, dass einsprühen der Blüten mit Klarlack oder mit Haarspray hilfreich ist um die Brüchigkeit der Blüten zu vermeiden.

• Meine Expertin

Heidi Patzlsperger
Floristin
Trauseneck 32,84103 Postau
www.patzlsperger.de

CLOSE